VOLKSWOHNUNG schafft neuen, bezahlbaren Wohnraum an der Rheinstrandallee

Karlsruhe,

Im kleinsten Kreis – vertreten waren nur Bauherr und Handwerker – hat die VOLKSWOHNUNG Richtfest für neuen, bezahlbaren Wohnraum im Karlsruher Stadtteil Daxlanden gefeiert. An der Rheinstrandallee 5a entsteht ein Punkthaus mit 23 Mietwohnungen und einer Gesamtwohnfläche von knapp 1.900 m². Gesamtinvestition: rund 6,7 Mio. €.

„Gefeiert“ ist in diesen Zeiten kaum das richtige Wort, aber das Wohnungsbauunternehmen wollte mit der Tradition nicht gänzlich brechen: Im Sinne des Kerngedankens eines Richtfestes wurde den beteiligten Firmen und Handwerkern auf der Baustelle der Dank für das bereits Erreichte ausgesprochen.

Zwischen Lindenallee, Kranichweg und Rheinstrandallee hat die VOLKSWOHNUNG bereits vier neungeschossige Wohntürme im Bestand, die nun durch ein Punkthaus ergänzt werden. Das Karlsruher Architekturbüro Thomas Fabrinsky verantwortet die Planung der insgesamt 23 Wohnungen auf acht Geschossen, überwiegend Vier-Zimmer-Wohnungen und ergänzend barrierefreie Zwei-Zimmer-Wohnungen. Alle Wohnungen sind nach den Vorgaben des Landeswohnraumgesetzes geplant und somit öffentlich förderfähig. Mit dem Bauprojekt schafft die VOLKSWOHNUNG zusätzlichen, bedarfsgerechten Wohnraum und wertet das Wohnumfeld ihres Bestands in der Rheinstrandsiedlung auf. „Die Rheinstrandallee 5a ist für uns ein wesentlicher Projektbaustein in Daxlanden. Mit der Rheinstrandallee, dem benachbarten Zanderweg und dem Großprojekt August-Klingler-Areal entwickeln wir das Quartier sozialverträglich und zukunftssicher weiter“, so Geschäftsführer Stefan Storz.

Für den ruhenden Verkehr soll im Norden der Sammelgarage ein oberirdischer Parkplatz an der Rheinstrandallee angelegt werden. Auch die Außenanlagen rund um den Ergänzungsbau werden erneuert, um diesen in das bestehende Ensemble zu integrieren.

Nach rund 27 Monaten Bauzeit werden voraussichtlich im Oktober 2022 die ersten Mieterinnen und Mieter einziehen können.