Planungswettbewerb Zanderweg in Daxlanden entschieden

Karlsruhe,

Zwischen Zanderweg und Valentinstraße plant die VOLKSWOHNUNG den Bau von rund 180 Mietwohnungen für junge Familien und ältere Menschen. Die sieben Gebäudezeilen mit 134 Wohneinheiten aus den 1950er Jahren sollen durch Neubauten ersetzt werden, um Wohnraum zu schaffen, der heutigen Anforderungen gerecht wird. Dafür wurde im Juli 2019 ein nicht offener Wettbewerb ausgelobt. In einer ganztägigen Sitzung hat sich die fach- und sachkundige Jury, der neben Baubürgermeister Daniel Fluhrer u.a. VOLKSWOHNUNGS-Geschäftsführer Stefan Storz und Bürgervereinsvorsitzender Reimund Horzel angehörten, am vergangenen Freitag einstimmig für einen 1. und zwei 2. Preise entschieden. 

Das Preisgericht unter Vorsitz von Professor Jörg Aldinger vergab den 1. Preis an das Stuttgarter Büro h4a Gessert + Randecker Generalplaner GmbH zusammen mit faktorgruen Landschaftsarchitekten. Den 2. Preis teilen sich Bodamer Faber Architekten mit Jedamzik + Partner Landschaftsarchitekten – ebenfalls aus Stuttgart – und ASTOC Architects and Planners mit urbanegestalt PartGmbB aus Köln. Darüber hinaus wurden zwei Anerkennungen vergeben.

In einem städtebaulichen Ideenteil sollten im Wettbewerbsverfahren darüber hinaus Perspektiven aufgezeigt werden, wie der westlich gelegene Grundstücksbereich zwischen Valentinstraße und Rheinstrandallee entwickelt werden könnte. Hier entschied sich die Jury für einen 1. Preis, der an das Landshuter Architekturbüro Leinhäupl + Neuber GmbH geht, und vier 2. Preisträger.

„Das war eine spannende Sitzung mit intensiver Diskussion und ich freue mich sehr, dass wir für diesen besonderen Ort in Daxlanden eine überzeugende Lösung gefunden haben. Auch in punkto Höhenentwicklung gibt es aus dem Ideenteil einen richtungsweisenden Ansatz – wir sollten hier mutig in die Höhe gehen“, erklärte Baubürgermeister Daniel Fluhrer. Insgesamt hatten sich über 30 Architekturbüros um die Teilnahme am Wettbewerb beworben, von denen 16 Beiträge eingereicht hatten.

„Rund 5 Prozent unseres Bestands – etwa 600 Wohnungen – befinden sich in Daxlanden. Mit der Neuentwicklung am Zanderweg erzielen wir eine spürbare Aufwertung des Gebiets mit Strahlkraft für die ganze Nachbarschaft. Und in den nächsten Jahren könnte sich die Wohnungsanzahl im Stadtteil deutlich erhöhen, denn wir bereiten derzeit den Bau von weiteren 360 Wohnungen im so genannten August-Klingler-Areal vor“, so VOLKSWOHNUNGS-Geschäftsführer Stefan Storz.

Eine Ausstellung aller eingereichten Arbeiten ist bis zum 24. November 2019 im Wettbewerbsbüro der Stadt Karlsruhe, Alter Schlachthof 11, 76131 Karlsruhe, zu sehen. Öffnungszeiten: montags bis freitags von 13 bis 19 Uhr, samstags und sonntags von 13 bis 17 Uhr.